12.12.01 09:16 Uhr
 2.138
 

Mutter lässt Fön in die Wanne fallen, Tochter sitzt mit im Wasser

Eine 42-jährige Frau saß mit ihrer 11-jährigen Tochter in der Badewanne. Die Lebensmüde ließ einen Fön in die Wanne fallen, der zwar eingesteckt aber nicht eingeschaltet war.

Das Gericht sieht einen Fall von 'versuchter Totschlag' gegeben. Die Mutter von 3 Kindern sieht das anders. So sagt sie, sie habe 'alle ein bisschen schocken' wollen.

Ein Urteil in diesem Fall ist noch nicht gesprochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WebRep
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Tochter, Wasser
Quelle: www.waz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.