12.12.01 09:13 Uhr
 1.484
 

Schriftstellerin Catherine Millet: WTC-Anschläge wegen zu wenig Sex

Das Buch 'Das sexuelle Leben der Catherine M.' der französischen Schriftstellerin Catherine Millet (53) hatte Aufsehen erregt und einen Skandal verursacht.
Dem 'Penthouse' gab sie ein Interview, in dem sie sich zu den US-Terroranschlägen äußerte.

Für sie ist die Sache klar. Die Kamikaze-Flieger hätten vorher unter sehr strengen Bedingungen gelebt und auch in sexueller Hinsicht Tabus akzeptieren müssen.

Für ihre Terror-Taten hätten ihnen aber Mullahs im Himmel 70 Jungfrauen versprochen und zugesichert. Millet glaubt, dass, wenn die Attentäter in ihrem irdischen Leben auf diese 70 Frauen getroffen wären, die Anschläge nicht ausgeführt worden wären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sex, Anschlag, Schriftsteller, Schrift
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: AfD will gegen zeitgenössische Kultur und Kunst vorgehen
London: Drei Stockwerke hoher Blitz als Statue für David Bowie geplant
Literarische Sensation: Unbekannter Roman von Walt Whitman aufgetaucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Faktencheck: US-Präsident Donald Trump hat in seiner Amtszeit 133 mal gelogen
Ex-"DSDS"-Star Menowin Fröhlich zu Gefängnisstrafe verurteilt
Erhöhte Messwerte von radioaktivem Jod gemessen: Auch Deutschland betroffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?