12.12.01 08:06 Uhr
 334
 

Kommandeur Ali droht Taliban: wer sich nicht ergibt, wird getötet

Ein gestelltes Ultimatum ist abgelaufen, die Kämpfer Bin Ladens haben aber nicht aufgegeben, sondern stellen Forderungen. Sie wollen sich nur der UN stellen. Es soll ein Diplomat des jeweiligen Landes anwesend sein.

Die Kämpfer sind fast alles Söldner aus anderen Ländern. Kommandeur Ali droht, wer sich nicht in den nächsten zwei Stunden ergibt, der werde erschossen. Unterdessen attackieren die USA weiter mit B52 Bombern Tora Bora.

Die US-Regierung meldet, dass bereits hunderte Söldner die Flucht ergriffen haben. Auch die meisten Anführer sind schon geflohen, die meisten wohl nach Pakistan. Über das Ultimatum wurde bereits berichtet.


WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Taliban, Kommandeur
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?