12.12.01 07:35 Uhr
 576
 

Unsere Erde besaß vor 55 Millionen Jahren Unmengen an Methangas

Amerikanische Klimatologen haben herausgefunden, dass die Erde vor ungefähr 55 Millionen Jahren riesige Vorräte an Methangas besessen haben muss. Durch diese gewaltige Menge von Methan soll sich so die Erde um ganze sieben Grad erwärmt haben.

Durch prähistorische Klimaaufzeichnung konnte man eine Simulation, die solche Erkenntnisse zuliessen, durchführen. Auch sollen die enormen Methan-Vorräte im gefrorenem Zustand unter dem Meeresboden bis zu einer Erdplatten-Verschiebung geruht haben.

Das heutige Methan wird größtenteils durch übermäßige Nutztierhaltung, Schäden in Pipelines und durch Kohlegewinnung erzeugt. Besorgte Forscher vermuten, dass die starke Erwärmung der Weltmeere weitere versteckte Methangasvorräte freisetzen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MacBastian
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Million, Erde, Methan
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blauflügelamazone: Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?