12.12.01 15:34 Uhr
 79
 

Rover muss 7100 Fahrzeuge zurückrufen

Der Automobilhersteller Rover muss nun 7100 Fahrzeuge des Types MG F zurückrufen. Der Grund dafür sind Schwierigkeiten mit den Gurtstraffern.

Die Kabelbäume seien im Fahrzeug zu straff verlegt, und deswegen kann es dazu kommen, dass die Kabelbäume am Gurt Scheuerstellen verursachen. Betroffen sind alle Fahrzeuge, die im Zeitraum von September 2000 bis zum September 2001 vom Band gelaufen sind.

In Deutschland sind etwas mehr als 1000 Fahrzeuge betroffen, die in die Werkstatt zur (kostenlosen) Beseitigung des Problems gerufen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: till83
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Fahrzeug
Quelle: www.auto.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?