11.12.01 16:47 Uhr
 1.863
 

Microsoft legt jetzt "digitale Silhouetten" an: User der USA erste Opfer

Durch eine Zusammenarbeit von Microsoft und der Firma 'Predictive', will Microsoft in seine Set-Top-Boxen eine neue Technik integrieren, um Werbung effizienter zu machen und um 'digitale Siluetten' (Zielgruppenprofile) anlegen zu können.

Die dafür notwendige Software stammt von der Firma 'Predictive' und kann sogar erkennen, ob ein User das Gerät benutzt oder mehrere. Unterschieden werden dabei Tastatureingaben sowie die Mausbewegung der einzelnen Nutzer.

Doch der Grad zwischen 'Anonymität' und 'Kontrolle' ist für Microsoft schwer. Die ersten Testopfer sind gefunden, denn in den USA wird die Technik zuerst auf den Markt gebracht. So will man das Verhalten der User gegenüber dieser Sache prüfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Microsoft, Opfer, User
Quelle: www.intern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?