11.12.01 15:52 Uhr
 151
 

Kampfsportler legt sich mit Berliner Polizei an

Er war angetrunken und hat randaliert. Der 44-Jährige nahm sich zuerst ein Privatgrundstück vor und beschädigte dort zwei Porsche und zwei Staturen.

Sein nächstes Opfer war die Berliner Polizei. Die Inneneinrichtung eines Streifenwagens wurde von ihm nicht verschohnt und in Polizeizellen zerschlug er noch zwei Lampen. Zwei Personen wurden verletzt.

Der Sachschaden beträgt insgesamt rund 83.000 DM.


WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Kampf, Kampfsport
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefundene verweste Leiche könnte vermisste Frau von Sänger Andreas Martin sein
Ex-Wimbledon-Gewinnerin: Tennisspielerin Jana Novotna mit 49 Jahren verstorben
Baden: Elf Jahre alter Flüchtlingsjunge begeht Selbstmord



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein
Jeffrey Tambor soll zwei Transgender-Schauspielerinnen sexuell belästigt haben
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?