11.12.01 14:41 Uhr
 17
 

DDR-Sportler Tonat gesteht Doping

Eisschnellläufer Uwe Tonat bekennt sich dazu, gedopt zu haben.

Er sagte, dass ihnen gesagt wurde, es seien Vitamine und dann hätten sie es genommen.

Misstrauisch machte ihn, dass sie damals rieten, nichts den Eltern zu erzählen. Auch bekam eine Schwimmerin zu jener Zeit ein behindertes Kind, das habe mich nachdenklich gestimmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lighthousekeeper
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sport, Doping, DDR, Sportler
Quelle: www.computerbild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ilkay Gündogan hakt Saison nach Kreuzbandriss ab
Fußball: Englischer 150-Kilo-Ersatztormann mampft während Spiel Sandwich
Fußball: Neymars Einspruch abgewiesen, der Superstar muss vor Gericht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump führt Autismus auf Impfungen zurück
Fußball: Ilkay Gündogan hakt Saison nach Kreuzbandriss ab
Ungarische Lebensmittelbehörde beklagt schlechtere Produkte als in Österreich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?