11.12.01 14:41 Uhr
 17
 

DDR-Sportler Tonat gesteht Doping

Eisschnellläufer Uwe Tonat bekennt sich dazu, gedopt zu haben.

Er sagte, dass ihnen gesagt wurde, es seien Vitamine und dann hätten sie es genommen.

Misstrauisch machte ihn, dass sie damals rieten, nichts den Eltern zu erzählen. Auch bekam eine Schwimmerin zu jener Zeit ein behindertes Kind, das habe mich nachdenklich gestimmt.


WebReporter: Lighthousekeeper
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sport, Doping, DDR, Sportler
Quelle: www.computerbild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erstmals nehmen Afrikaner im Bob teil
Fußball: Englischer Klub gibt seinem Spieler Mambo Trikot mit Rückennummer 5
FIFA-Prozess: Ex-Verbandschef soll Zeugen in Gerichtssaal mit Tod gedroht haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?