11.12.01 14:41 Uhr
 17
 

DDR-Sportler Tonat gesteht Doping

Eisschnellläufer Uwe Tonat bekennt sich dazu, gedopt zu haben.

Er sagte, dass ihnen gesagt wurde, es seien Vitamine und dann hätten sie es genommen.

Misstrauisch machte ihn, dass sie damals rieten, nichts den Eltern zu erzählen. Auch bekam eine Schwimmerin zu jener Zeit ein behindertes Kind, das habe mich nachdenklich gestimmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lighthousekeeper
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sport, Doping, DDR, Sportler
Quelle: www.computerbild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?