11.12.01 11:29 Uhr
 31
 

Milosevic bezeichnet die Anklage gegen ihn als absurd

In Den Haag wurde am heutigen Tag die Verhandlung gegen Slobodan Milosevic fortgesetzt. Er ist vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal wegen Völkermordes in Bosnien angeklagt. Er selbst nimmt weiterhin keine Stellung zu den einzelnen Vorwürfen.

Stattdessen bezeichnet er die gesamte Anklage gegen ihn als absurd. Deshalb lehnte er es ab, genau wie bei den Vorwürfen zu den Verbrechen im Kosovo und in Kroatien, sich zu einzelnen Punkten schuldig oder nicht schuldig zu bekennen.

Seit seiner Auslieferung im Juni befindet sich Milosevic in Gewahrsam des UN-Tribunals, damit ihm der Prozess gemacht werden kann.


WebReporter: Maik23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anklage
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?