11.12.01 11:24 Uhr
 90
 

Mayas keine blutrünstigen Massenmörder

Eine Forscherin aus Österreich behauptet, dass bei den Mayas keine Massen-Enthauptungen stattgefunden haben.

Bisher hielten Forscher Leichenfunde ohne Kopf als Beweis für diese Riten, welche die Mayas durchgeführt haben sollen.

Dass die gefundenen Skelette kopflos waren, führt die Archäologin auf ein Umbetten der Leichen durch die Mayas zurück.


WebReporter: Sir Golden Lion
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Masse
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?