11.12.01 11:24 Uhr
 90
 

Mayas keine blutrünstigen Massenmörder

Eine Forscherin aus Österreich behauptet, dass bei den Mayas keine Massen-Enthauptungen stattgefunden haben.

Bisher hielten Forscher Leichenfunde ohne Kopf als Beweis für diese Riten, welche die Mayas durchgeführt haben sollen.

Dass die gefundenen Skelette kopflos waren, führt die Archäologin auf ein Umbetten der Leichen durch die Mayas zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sir Golden Lion
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Masse
Quelle: warp6.dva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chile: In der Atacamawüste entsteht das weltweit größte optische Teleskop
USA: Mäuse bringen mit künstlichen Eierstöcken aus 3D-Drucker Nachwuchs zur Welt
In 20 Jahren wohl verschwunden: "Titanic"-Wrack wird von Baktereien zerfressen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?