11.12.01 11:24 Uhr
 90
 

Mayas keine blutrünstigen Massenmörder

Eine Forscherin aus Österreich behauptet, dass bei den Mayas keine Massen-Enthauptungen stattgefunden haben.

Bisher hielten Forscher Leichenfunde ohne Kopf als Beweis für diese Riten, welche die Mayas durchgeführt haben sollen.

Dass die gefundenen Skelette kopflos waren, führt die Archäologin auf ein Umbetten der Leichen durch die Mayas zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sir Golden Lion
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Masse
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?