11.12.01 11:06 Uhr
 176
 

Vasco da Gama war nicht der erste Afrika-Umsegler

Bereits 1402 gab es in China eine Karte, die Afrikas Küste zeigt. Von dem Chinesen Ch'uan Chin für koreanische Gesandte gefertigt, wurde sie im 16. Jh. von Japanern geraubt.

Diese Karte wurde daraufhin dem Tempel in Honganji gegeben, der sie schließlich an die Universität Kyoto weitergab.

Eine Sprecherin des südafrikanischen Parlaments gab dies am Rande eines Regierungstreffens in Tokyo bekannt. 'Sie ist ein Symbol für die langen und oft übersehenen Beziehungen zwischen den Völkern Afrikas und Asiens.'


WebReporter: chiren
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Afrika
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?