11.12.01 10:59 Uhr
 109
 

Hirnströme bei Dealer nach Brechmitteleinsatz nicht mehr messbar

Er steht kurz vor dem Tod. Der afrikanische Dealer, dem gewaltsam Brechmittel verabreicht worden war (SN berichtete). Eine Sprecherin der Justizbehörde in Hamburg erklärte, es seien keine Hirnströme mehr messbar.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass der Mann überlebt. Dennoch wollten ihn die Ärzte noch nicht für Hirntot erklären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dealer
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen
Belgien: Nach London-Attacke - Anschlagversuch in Antwerpen gescheitert
Terroranschlag in London: Täter war Brite



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz-Hype: Immer mehr junge Menschen wollen SPD wählen
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
Sizilien: Reisebüro entrüstet mit "Mafia-Tour"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?