11.12.01 10:59 Uhr
 109
 

Hirnströme bei Dealer nach Brechmitteleinsatz nicht mehr messbar

Er steht kurz vor dem Tod. Der afrikanische Dealer, dem gewaltsam Brechmittel verabreicht worden war (SN berichtete). Eine Sprecherin der Justizbehörde in Hamburg erklärte, es seien keine Hirnströme mehr messbar.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass der Mann überlebt. Dennoch wollten ihn die Ärzte noch nicht für Hirntot erklären.


WebReporter: Wellenstein
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dealer
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
München: Versuchte Vergewaltigung im Ostbahnhof - Täter festgenommen
Baden-Württemberg: 43 Verletzte bei Schulbusunfall in Eberbach



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?