11.12.01 08:07 Uhr
 45
 

IG-Metall Forderungen nicht realistisch

Die Forderungen der IG-Metall, in der Tarifrunde 2002 zwischen 5 und 7% mehr Lohn zu verlangen, sind vom Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) als überzogen abgelehnt worden.

Um neue Arbeitsplätze zu schaffen, müsse die Lohnsteigerung unterhalb des Produktivitätszuwachses liegen, was mit 7% aber nicht der Fall ist. Die IG-Metall will trotz der Warnungen an ihren Lohnforderungen festhalten.

Der Tarifrunde im nächsten Jahr wird besonders viel Gewicht beigemessen, weil die deutsche Wirtschaft nach Ansicht von Ökonomen in eine Rezession rutschen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ozalot
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Forderung, Metal, Metall
Quelle: de.news.yahoo.com


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?