10.12.01 22:38 Uhr
 17
 

Gerhard Schröder sichert der Lufthansa keine 180 Mio. Euro zu

Der Bundeskanzler sprach heute auf einer Betriebsversammlung der Lufthansa in Frankfurt vor 3000 Beschäftigten. Er betonte das Interesse der Bundesregierung, das die Lufthansa weiterhin ein starkes Unternehmen bleibe.

Auf die von der Lufthansa beantragte Ausgleichszahlung in Höhe von 180 Mio. Euro ging Schröder mit keinem Wort ein. Er äußerste sich eher kritisch, indem er betonte, dass Beihilfen im zulässigen Rahmen bleiben müssten.

Zugesagt hat er lediglich die Überprüfung der für 2002 angekündigten Erhöhung der Flugsicherungsgebühren und eine Lösung bis Ende Januar hinsichtlich der Versicherung der Flugzeuge gegen Schäden am Boden, die durch Krieg und Terror verursacht werden.


WebReporter: vowe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Lufthansa, Gerhard Schröder
Quelle: wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerhard Schröder: Alt-Kanzler geht von Neuwahlen für 2019 aus
Aus türkischer Haft entlassener Menschenrechtler: Gerhard Schröder vermittelte
Gerhard Schröder: "Grüne eignen sich hervorragend als Merkels Bettvorleger"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerhard Schröder: Alt-Kanzler geht von Neuwahlen für 2019 aus
Aus türkischer Haft entlassener Menschenrechtler: Gerhard Schröder vermittelte
Gerhard Schröder: "Grüne eignen sich hervorragend als Merkels Bettvorleger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?