10.12.01 22:03 Uhr
 612
 

Tolkien-Experte nimmt Stellung zu "Herr der Ringe"

Der US-Professor und Tolkien-Experte Thomas Howard erklärt in einem Gespräch mit dem Nachrichtendienst KATH.NET die Hintergründe von 'Herr der Ringe'.

Er weist einerseits darauf hin, dass es Tolkien darum ging, 'eine gute Geschichte' zu schreiben, andererseits scheint - so Howard - aber auch klar der 'katholische Hintergrund' des englischen Schriftstellers durch.

Als Beispiel bringt er das 'Böse', das bei Tolkien wirklich böse ist und nicht nur eine 'Schattenseite des Guten', wie es heute oft dargestellt wird.


WebReporter: GandalfEurope
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Experte, Herr, Herr der Ringe, Stellung, J.R.R. Tolkien
Quelle: www.kath.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Harvey Weinstein bestimmte: Keine Rolle für Ashley Judd in "Herr der Ringe"
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Harvey Weinstein bestimmte: Keine Rolle für Ashley Judd in "Herr der Ringe"
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?