10.12.01 21:56 Uhr
 11
 

Behörde dementiert Bild-Bericht bezüglich Massentötung von Kampfhunden

In der Bild-Zeitung erschien ein Bericht in dem es hieß, dass über 200 Kampfhunde aus Kostengründen getötet werden sollen.

Die Hamburger Behörden äußerten sich nun zu diesem Bericht und gaben Entwarnung. Laut Gesetz sei es Verboten Tiere ohne Grund zu töten.

Jeder Hund wird als einzelner Fall behandelt. Eine Lösung bezüglich des Kostenproblems konnte bis jetzt noch nicht erarbeitet werden.


ANZEIGE  
WebReporter: MarthaFocker
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Bild, Kampf, Bericht, Masse, Behörde, Kampfhund
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?