10.12.01 21:41 Uhr
 38
 

MSN findet französisches Portal zu Pornographie lukratives Geschäft

Sandrine Murcia, Marketing Manager von MSN France erklärt ganz einfach, dass die Nachfrage für Pornographie sehr stark ist, und dass das Portal versucht, diese Nachfrage nachzukommen.

Doch nicht nur MSN sei im Geschäft. Auch Lycos und Yahoo, z.B. erkennen in dieser Branche ein lukratives Geschäft. AOL habe es nicht nötig, denn sie würden genügend als ISP verdienen.

MSN.fr, Nummer 6 nach Site-Visits, habe (nach Daten von Jupiter) seit Beginn der 'Hot Nights' (vor etwa 6 Monaten) den Traffic 15% erhöht. Doch keins der Portale wagt es, Pornographie auf den amerikanischen Markt anzubieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nmw.info
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Porno, Geschäft, Portal, Porta, MSN
Quelle: www.msnbc.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?