10.12.01 21:30 Uhr
 1.976
 

Kostenpflichtige Tauschbörsen der totale Flop: Morpheus kann sich freuen

Mit großen Erwartungen hatten Listen.com und RealNetworks die ersten von der Musikindustrie unterstützten Tauschbörsen im Netz gestartet. Doch schon jetzt zeigt sich, dass die Projekte (Kosten: 6 bis 10 Dollar im Monat) der totale Flop sind.

So ist die Menge der angebotenen Songs mehr als dürftig. Zwar findet man bei RealOne ein relativ großes Angebot an Mainstream (Britney Spears), doch zeigt sich bei der Suche nach Liedern von z.B. R.E.M. schnell, dass das Angebot total 'löchrig' ist.

Rhapsody, der Listen.com Ableger, stellt gar nur 15.000 Titel ins Netz. Und dann verärgert RealOne auch noch die wenigen User, da man oft stundenlang nicht auf die Seite kommt. Napster-Klone wie Morpheus können also entspannt in die Zukunft blicken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reggie31
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kosten, Flop, Tausch
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?