10.12.01 21:05 Uhr
 33
 

Gewalt bringt Weihnachtstourismus ins "Heilige Land" zum erliegen

Der traditionelle Weihnachtstourismus nach Israel ist dieses Jahr durch die neuen Terror-Anschläge in Israel fast vollständig zum erliegen gekommen.

Die Gewalt zwischen Palästinensern und Israelis schreckt viele Touristen ab nach Israel zu fahren. Schon jetzt mussten aufgrund der Touristenflaute zwei Hotels schließen und viele andere sind gerade mal zu 10 Prozent belegt.

Bethlehems Bürgermeister Hanna Nasser bezeichnet diese weihnachten als die „schlimmste Weihnachtszeit“ aller Zeiten. Auch Wirtschaftlich hat Bethlehem Umsatzeinbußen in Millionenhöhe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gewalt, Land, Weihnachtstour
Quelle: religion.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?