10.12.01 16:33 Uhr
 219
 

Wurm "BadTrans.B" machte unschuldige User zu Opfern im Internet

Vor rund zwei Wochen machte der Wurm 'BadTrans.B' die Runde im Internet. Für 15 User aus den USA, England, Mexiko, Schweden sowie Thailand wurde es zu einem Verhängnis, für das sie nichts konnten.

Der Wurm hatte ihre Email-Adressen in seinen Code eingebaut. So galten ihre Adressen bei Virenversand, als Absender. Eine Verbindung unter diesen User gibt es nicht, aber alle Email-Adressen der Personen, waren schonmal veröffentlicht worden.

Die Empfänger der vermeintlich von den 15 Usern abgesendeten Emails, haben sich nun bei ihnen gemeldet. Teilweise wurden 4.000 Emails pro Tag an einen User verschickt. Die Inhalte der Emails, variierten zwischen Warnhinweisen und Beleidigungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Opfer, User, Wurm
Quelle: www.intern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?