10.12.01 12:26 Uhr
 28
 

IWF übt Druck auf Argentinien aus

Die weitere finanzielle Unterstützung Argentiniens durch den internationalen Währungsfonds (IWF) wird an strenge Voraussetzungen geknüpft. Alle weiteren Zahlungen werden von vorgegebenen Einsparzielen abhängig gemacht.

Der argentinische Wirtschaftsminister äußerte sich positiv über die Gespräche mit dem IWF, wollte aber keine Einzelheiten nennen.

Am Mittwoch waren die Zahlungen an Argentinien seitens des IWF eingestellt worden, weil Argentinien die getroffenen Vereinbarungen nicht eingehalten hatte.


WebReporter: ozalot
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Druck, Argentinien, IWF
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ochsenfurt: Ein Mann hält Mahnwache - "Ich schäme mich für 694 AfD-Wähler"
EU-Programm: Frankreich nimmt nur 4.700 von zugesagten 30.000 Flüchtlingen auf
Kalifornien: Dritte Geschlechtsoption für Bürger nun möglich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Carrie Fisher schickte Produzent einst Kuhzunge wegen sexueller Belästigung
Air-Berlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt
Fußball: Laut Mats Hummels hat Bayern-Mannschaft Mitschuld an Ancelotti-Rauswurf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?