10.12.01 04:31 Uhr
 1.439
 

AIDS und Knoblauch - eine gefährliche Mischung

Knoblauch und seine medizinischen Präparate, lange Zeit als Allheilmittel gepriesen, geraten in ein schlechtes Licht. Untersuchungen der US-Behörde 'National Institute of Health' (NIH) zeigen, dass Knoblauch die gängisten HIV-Arzneien unbrauchbar macht.

Saquinavir, das zur Zeit wirksamste Mittel bei einer AIDS-Erkrankung, kann nachweislich Leben verlängern. Bei zusätzlicher Gabe von Knoblauch-Präparaten verliert dieses Mittel allerdings seine Wirkung.

Dieses wurde an Tests von Freiwilligen festgestellt. Zur Zeit untersucht die NIH, ob das Naturheilmittel Knoblauch auch weitere Arzneien, unabhängig einer AIDS-Erkrankung, negativ beeinflusst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sophor
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Knoblauch
Quelle: www.msnbc.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Geldwäsche - Sohn von Fußballstar Pele muss ins Gefängnis
Gang "Saat des Bösen" sollen 17-Jährigen entführt, gequält und misshandelt haben
Weißes Haus schließt Medien bei Fragerunde aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?