10.12.01 04:31 Uhr
 1.439
 

AIDS und Knoblauch - eine gefährliche Mischung

Knoblauch und seine medizinischen Präparate, lange Zeit als Allheilmittel gepriesen, geraten in ein schlechtes Licht. Untersuchungen der US-Behörde 'National Institute of Health' (NIH) zeigen, dass Knoblauch die gängisten HIV-Arzneien unbrauchbar macht.

Saquinavir, das zur Zeit wirksamste Mittel bei einer AIDS-Erkrankung, kann nachweislich Leben verlängern. Bei zusätzlicher Gabe von Knoblauch-Präparaten verliert dieses Mittel allerdings seine Wirkung.

Dieses wurde an Tests von Freiwilligen festgestellt. Zur Zeit untersucht die NIH, ob das Naturheilmittel Knoblauch auch weitere Arzneien, unabhängig einer AIDS-Erkrankung, negativ beeinflusst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sophor
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Knoblauch
Quelle: www.msnbc.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?