09.12.01 23:12 Uhr
 215
 

Kritik an Seelsorgestelle für Homosexuelle

Die in Deutschland im Jahr 2000 neu gegründete Seelsorgestelle für Homosexuelle mit dem Namen 'Wüstenstrom' steht unter Beschuss.

Der zuständige Diakon Markus Hoffmann wird von Schwulenorganisationen angegriffen. Es gibt Strafanzeigen gegen ihn. Hoffmann bezeichnet das ganze als 'ungeheure Aggression'.

Die Gegner kritisieren vor allem, dass die Seelsorger von 'Wüstenstrom' versuchen, Homosexuelle zu helfen, um wieder heterosexuell zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GandalfEurope
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sex, Kritik, Seelsorge
Quelle: www.kath.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Radikal-hinduistische Gruppe zwingt Mitbürger zum Vegetarismus
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Mah Nà Mah Nà"-Interpret Alessandro Alessandroni gestorben
Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Donald Trump erlaubt umstrittenen Waffenexport nach Bahrain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?