09.12.01 22:20 Uhr
 1.946
 

Polizei verabreicht Dealer Brechsirup - jetzt ringt er mit dem Tod

Nachdem Polizisten den Asylbewerber Achimedes J. in Hamburg beim Schlucken von Drogenkügelchen beobachtet hatten, nahmen sie ihn fest. Um die Kügelchen als Beweismittel sicher zu stellen, ordnete ein Staatsanwalt den Einsatz eines Brechsirups an.

Nachdem Achimedes J. der Sirup gewaltsam eingeflößt worden war, erlitt er einen Herzstillstand. Die Ärzte konnten ihn zwar sofort wiederbeleben, schliessen aber schwere Hirnschäden nicht aus.

Der Brechsirup wird aus der mexikanischen Ipecacuanha-Wurzel hergestellt und wurde schon mehrfach in Deutschland angewendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tod, Dealer
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt