09.12.01 22:20 Uhr
 1.946
 

Polizei verabreicht Dealer Brechsirup - jetzt ringt er mit dem Tod

Nachdem Polizisten den Asylbewerber Achimedes J. in Hamburg beim Schlucken von Drogenkügelchen beobachtet hatten, nahmen sie ihn fest. Um die Kügelchen als Beweismittel sicher zu stellen, ordnete ein Staatsanwalt den Einsatz eines Brechsirups an.

Nachdem Achimedes J. der Sirup gewaltsam eingeflößt worden war, erlitt er einen Herzstillstand. Die Ärzte konnten ihn zwar sofort wiederbeleben, schliessen aber schwere Hirnschäden nicht aus.

Der Brechsirup wird aus der mexikanischen Ipecacuanha-Wurzel hergestellt und wurde schon mehrfach in Deutschland angewendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: swaggy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tod, Dealer
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gruppenvergewaltigung in Erstaufnahmeeinrichtung
Bundesstaat Ohio: Schüsse in US-Nachtclub - Ein Toter und 14 Verletzte
Syrien: TOW-Angriff löscht halbes Bataillon in Hama aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig
SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz
Moskau: Proteste gegen Korruption - Oppositionspolitiker Nawalny festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?