09.12.01 22:25 Uhr
 34
 

Iran verteilt Peitschenhiebe

Von Pressefreiheit möchte der Iran weiterhin nichts wissen. Ein Chefredakteur wurde nun zu einer Folter von 30 Peitschenhieben wegen 'fortgesetzter Beleidigung' verurteilt.

Die iranische Zeitschrift Amin-e-Sandschan wurde bereits seit einigen Wochen verboten da sie über negative Dinge über die Justizbehörden im Iran berichtet hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dernicker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Iran, Peitsche, Peitschenhieb
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt
Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen
Gefasster Kettensägen-Angreifer hatte zwei Armbrüste und angespitzte Holzstäbe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Künstliche Befruchtung ermöglicht Vaterschaft eines toten Polizisten
Schockrocker Alice Cooper überwand durch seinen Glauben Alkoholsucht
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?