08.12.01 23:52 Uhr
 14
 

Gesundheitspolitik: Hundt kritisiert Bundesregierung

Dieter Hundt, Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), macht die Bundesregierung für den hohen Schuldenberg (über 6 Mrd. DM) der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) verantwortlich.

Hundt sieht den Krankenversicherungsbeitrag im nächsten Jahr auf über 14% steigen, wenn nicht geeignete Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Er plädiert für eine höhere Medikamentenzuzahlung.


Generell müsse das Krankenversicherungswesen überdacht und auf Kernleistungen reduziert werden, dem Versicherten müsste bei der Finanzierung der Leistungen mehr Eigenverantwortung zukommen.


WebReporter: vowe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesundheit, Bundesregierung, Dieter Hundt
Quelle: wiwo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?