08.12.01 22:14 Uhr
 54
 

Ökonomen begrüssen Zuwanderungsplan - bis zu 300.000 im Jahr sind nötig

Der Gesetzesentwurf zur Zuwanderung wird von Wirtschaftsfachleuten begrüßt. Das 'Institut zur Zukunft der Arbeit' (IZA) will am Montag eine Studie zu dem Thema vorlegen, nach der man eine Zuwanderung von bis zu 300.000 Leuten/Jahr für notwendig hält.

Die IZA-Leute warnen davor, den Entwurf scheitern zu lassen, weil dann nicht nur Arbeitsplätze nicht besetzt werden können, sondern auch das Umfeld beschäftigungsmäßig darunter leiden würde. Das neue Gesetz würde aber die Zuwanderung nicht steigern.

Es sei zwar ein Fortschritt, dass nun auch Steuerungsmöglichkeiten bei der Zuwanderung geschaffen werden, aber der Schwerpunkt läge noch zu sehr auf der Begrenzung. Auch an den Integrationsmaßnahmen sollten sich Zuwanderer und Arbeitgeber beteiligen.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jahr, 300, Zuwanderung, Ökonom
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?