08.12.01 22:14 Uhr
 54
 

Ökonomen begrüssen Zuwanderungsplan - bis zu 300.000 im Jahr sind nötig

Der Gesetzesentwurf zur Zuwanderung wird von Wirtschaftsfachleuten begrüßt. Das 'Institut zur Zukunft der Arbeit' (IZA) will am Montag eine Studie zu dem Thema vorlegen, nach der man eine Zuwanderung von bis zu 300.000 Leuten/Jahr für notwendig hält.

Die IZA-Leute warnen davor, den Entwurf scheitern zu lassen, weil dann nicht nur Arbeitsplätze nicht besetzt werden können, sondern auch das Umfeld beschäftigungsmäßig darunter leiden würde. Das neue Gesetz würde aber die Zuwanderung nicht steigern.

Es sei zwar ein Fortschritt, dass nun auch Steuerungsmöglichkeiten bei der Zuwanderung geschaffen werden, aber der Schwerpunkt läge noch zu sehr auf der Begrenzung. Auch an den Integrationsmaßnahmen sollten sich Zuwanderer und Arbeitgeber beteiligen.


WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jahr, 300, Zuwanderung, Ökonom
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?