08.12.01 19:20 Uhr
 1.642
 

Kolumbien: Coca-Cola und Nestlé ermorden Gewerkschaftler

In den letzten Jahren kam es in den kolumbianischen Coca-Cola-Niederlassungen immer wieder zu Repressalien gegenüber gewerkschaftlich organisierten Arbeitern. Dabei schreckte die Konzernführung noch nicht einmal vor Mord zurück.

Allein in den letzten 13 Jahren wurden sieben Gewerkschaftler bei Coca-Cola ermordet. Von 10570 Beschäftigten in Kolumbien sind 7977 Menschen lediglich Zeitarbeiter. Die Löhne sind schlecht, die Arbeitsumstände katastrophal.

Gewerkschaftsarbeit wurde immer erfolgreich unterbunden. Eine Zivilklage wurde abgewiesen. Dabei ist Coca-Cola kein Einzelfall. Auch der Lebensmittelkonzern Nestlé und andere Konzerne ließen aktive Gewerkschaftler ermorden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hackmeck
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gewerkschaft, Kolumbien, Cola, Coca-Cola, Nestlé
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden - 3. Einbruch in 4 Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Düsseldorf: Koch nach sexuellem Missbrauch an Jungen in Psychiatrie eingeliefert



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden - 3. Einbruch in 4 Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?