08.12.01 17:37 Uhr
 59
 

USA vereiteln eine Einigung auf der Biowaffen-Konferenz

In letzter Minute sorgte die US-Delegation dafür, dass die internationale Konferenz für Biowaffen platzte. Erst am 11. November des nächsten Jahres werden die Verhandlungen wieder aufgenommen.

Grund der Differenzen war unter anderem, dass die USA das Mandat zur Ausarbeitung von Kontrollmechanismen für die B-Waffen-Konvention nicht beibehalten will, wogegen die EU die Bemühungen für die Abrüstung solcher Waffen weiter aufrechterhalten will.

Ein weiterer Streitpunkt war der Umgang mit Staaten, die biologische Waffen entwickeln.


WebReporter: einz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Einigung, Konferenz
Quelle: www.spiegel.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?