08.12.01 17:25 Uhr
 26
 

74 Tote in Polen durch frühen Wintereinbruch

Schon 74 Menschen sind wegen der dieses Jahr früh einsetzenden Kälte erfroren.
Die Polizei berichtete, dass etwa 25 % der Toten Obdachlose waren. In den beiden letzten Wochen starben alleine über 20.

Wie die Polizei weiter mitteilte, werden verstärkt Parks und Hinterhöfe nach Betrunkenen kontrolliert, um sie vor einem Kältetod zu schützen.

Täglich würden bis zu 200 Menschen in Ausnüchterungsräume gebracht.
Ein durchschnittliches dieser bisherigen 74 Opfer ist circa 40 Jahre alt, männlich und Alkoholiker.


WebReporter: luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polen, Winter, Wintereinbruch
Quelle: www2.kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?