08.12.01 17:02 Uhr
 39
 

Rot-rot: Neuverschuldung unvermeidbar

Eine Neuverschuldung von fünf bis sechs Milliarden Mark wird von Nöten sein, um das Haushaltsdefizit auszugleichen, erklärte der in Berlin regierende Bürgermeister Klaus Wowereit zu Beginn der dritten rot-roten Koalitionsrunde.

Weiter erklärte er, dass man bei einem Haushaltsdefizit von 10,2 Milliarden Mark nicht mit den geplanten 3,6 Milliarden arbeiten kann. So auch der PDS-Fraktionschef Wolf, der die Neuverschuldung als unausweichlich betrachtet.

Während SPD und PDS weiter diskutieren, wird von ostdeutschen Sozialdemokraten befürchtet, dass die mögliche Koalition der beiden Parteien in Berlin zahlreiche Wählerstimmen kosten wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: einz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Neuverschuldung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?
Bundestagswahl: Wohnort, Beruf und Gehalt prägen Entscheidung der Wähler
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?