08.12.01 16:19 Uhr
 28
 

F1: Italien wird seine beiden GP-Rennen behalten dürfen

Die beiden Grand-Prix-Austragungsorte in Italien, Imola und Monza, werden für weitere zehn Jahre in den F1-Rennstreckenkalender aufgenommen, wenn die geforderten und notwendigen Umbauarbeiten durchgeführt werden.

Die Rennstrecke in Monza bedarf einer verbesserten Sicherheit im Streckenbereich, da die Schikanen eine große Gefahr vor allem bei den letzten paar Rennen darstellten. Ein Medienzentrum und ein verbessertes Fahrerlager seien ebenfalls erwünscht.

Der 'Große Preis von San Marino', der in Imola ausgetragen wird, bedarf ebenfalls einer Erneuerung einiger Streckenbereiche, da die Asphaltierungen grobe Missstände aufweisen.


ANZEIGE  
WebReporter: ste2002
Quelle: www.f1total.com


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Mah Nà Mah Nà"-Interpret Alessandro Alessandroni gestorben
Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Donald Trump erlaubt umstrittenen Waffenexport nach Bahrain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?