08.12.01 14:03 Uhr
 475
 

Ende der Sowjetunion halten russische Politiker für eine Tragödie

Einige Politiker aus Russland haben, anlässlich des zehnten Jahrestages des Zusammenbruches der Sowjetunion, den Zerfall als eine große „Tragödie“ bezeichnet.

Der Vorsitzende der liberalen Jabloko-Partei, Sergej Iwanenko, sagte dazu allerdings, dass man in die Zukunft sehen und gehen muss. Ein Zurück würde es nicht mehr geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Ende, Politiker, Tragödie, Sowjetunion
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?