08.12.01 13:28 Uhr
 55
 

Die UN sagt: Keine Panik - Ebola weitet sich aber aus

Kongo/ Gabun: Die Gesundheitsbehörden haben nach wie vor Angst, dass die Ebola-Erkrankungen zur Seuche werden. 28 Personen sind im Kongo schon verstorben. Gabun beklagt zehn Tote.

In der Region Kasei/ Kongo, haben sich schon 55 Menschen mit dieser aggressiven und meist tödlichen Krankheit angesteckt, bestätigte die Gesundheitsbehörde in Kinshasa.

Die UN-Weltgesundheitsorganisation betrachtet die Lage als momentan nicht so schlimm, für eine Seuche fehlen noch einige Beweise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Angelsneverdie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: UN, Panik
Quelle: www.meinestadt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Terrorpropaganda": Türkin wegen kritischem Anruf in TV-Sendung inhaftiert
Dortmund: Partei "Die Rechte" mit Slogan "Wir hängen nicht nur Plakate"
Bundeswehrsoldat festgenommen: Plante er als Asylbewerber registriert Anschlag?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orlando Bloom befürchtete bei letzten Dreharbeiten Verlust seines Penis
Angelina Jolie nimmt dank Zellkur 24 Kilogramm zu
EU leitet kein Betrugsverfahren gegen SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?