08.12.01 13:28 Uhr
 55
 

Die UN sagt: Keine Panik - Ebola weitet sich aber aus

Kongo/ Gabun: Die Gesundheitsbehörden haben nach wie vor Angst, dass die Ebola-Erkrankungen zur Seuche werden. 28 Personen sind im Kongo schon verstorben. Gabun beklagt zehn Tote.

In der Region Kasei/ Kongo, haben sich schon 55 Menschen mit dieser aggressiven und meist tödlichen Krankheit angesteckt, bestätigte die Gesundheitsbehörde in Kinshasa.

Die UN-Weltgesundheitsorganisation betrachtet die Lage als momentan nicht so schlimm, für eine Seuche fehlen noch einige Beweise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Angelsneverdie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: UN, Panik
Quelle: www.meinestadt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schämt Ihr Euch nicht?": Polizei stellt auf Facebook Gaffer an den Pranger
Familienvater gesteht nach 35 Jahren Mord und sexuellen Missbrauch an Rentnerin
Ex-US-Präsident George H.W. Bush in Krankenhaus eingeliefert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 84 Prozent der Deutschen schätzen Donald Trump als ungeeignet ein
Fußball: Xabi Alonso verlängert Vertrag beim FC Bayern München nicht
"Schämt Ihr Euch nicht?": Polizei stellt auf Facebook Gaffer an den Pranger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?