08.12.01 12:37 Uhr
 747
 

US-Bundesstaaten fordern Windows ohne Explorer

Wie schon in SN berichtet, verlangen verschiedene US-Bundesstaaten vom Microsoft-Konzern, dass sie eine Light-Version des Betriebssystem Windows XP herausbringen.

Wie nun bekannt wurde fordern sie, dass keine zusätzlichen Microsoft-Produkte beim Betriebssystem Windows XP dabei sind. Dazu zählen Produkte wie der Internet-Explorer.

Exel, Word und der Quellcode vom Internet-Explorer sollen offen gelegt werden. Office-Suite muss auch für Apple-Rechner zur Verfügung gestellt werden. Die Auflagen der Bundesstaaten sollen durch unabhängige Kontrolleure beobachtet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Windows, Explorer, Bundesstaat
Quelle: www.scylax.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?