08.12.01 10:58 Uhr
 431
 

Deutsches Terrorgesetz: Onlinezugang unerwünscht?

Die Bundesregierung verzögert die Veröffentlichung vom letzten Entwurf des Gesetzes zur Bekämpfung des Terrorismus. An sich schon merkwürdig. Vier Wochen braucht sonst kein Dokument und die Pflicht zur Information steht in der Verfassung.

Dass Otto Schily sich nicht gerne in die Karten gucken lässt, ist ja bekannt. Deshalb verwundert es wohl wenig, wenn seine Staatssekretärin auch noch keinen Termin für die Veröffentlichung nennen kann.

Am Zeitmangel kann es nicht liegen. Die zum Gesetzesentwurf gehörende Plenarsitzung ist nämlich schon online. Wobei hier der Produktionsaufwand wesentlich umfangreicher ist als bei einer vorhandenen Drucksache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tubbs
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Online, Terror
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD
Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
Tennis: Angelique Kerber siegt in Eastbourne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?