07.12.01 20:58 Uhr
 18
 

Unfall bei BASF: 250 Kilogramm Ammoniak-Gas entströmt

Eine Kälteanlage sollte aufgefüllt werden, dabei erlitt bei einem Unfall ein Mitarbeiter des Konzerns schwere Verletzungen. Das Werk in Ludwigshafen ließ sofort die Umgebung mit Messungen prüfen.

Die Messungen ergaben angeblich nur wenig Ammoniak in der Luft und dies sei für die Mitarbeiter nicht gefährlich hoch. Die Anwohner hätten auch nichts zu befürchten.

Nur sehr wenig Ammoniak-Gas reicht schon aus, um Reizungen der Haut und der Augen hervorzurufen. Atemprobleme ruft dieses Gas auch hervor.


WebReporter: Angelsneverdie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Gas, Kilogramm
Quelle: www.meinestadt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?