07.12.01 17:32 Uhr
 43
 

Strahlenwerte werden nicht gesenkt: UMTS Anbieter freut es

Strengere Strahlengrenzwerte für Handys werden schon seit Jahren von Wissenschaftlern und Experten gefordert. Die Industrien hingegen sehen keine Veranlassung dazu. Nun hat unsere Regierung beschlossen, die Grenzwerte nicht zu verändern.

Das freut besonders die zukünftigen UMTS-Anbieter, die dadurch ca. 18 Milliarden Mark einsparen können, welche von Nöten wären, um neue Grenzwerte einzuhalten.

Bei der Abwägung zwischen den möglichen Risiken und den Kosten einer Änderung, wurde zugunsten der Industrie entschieden. Vielmehr plane man nun statt dessen eine Selbstverpflichtung für die Mobilfunkanbieter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: einz
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Anbieter, UMTS, Strahl
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?