07.12.01 15:07 Uhr
 1.972
 

Whitney Houstons Drogensucht nimmt zu: Nun fast von Dealer erwürgt

Die Drogensuchtschlinge um Popstar Whitney Houston zieht sich immer mehr zu.
Nachdem bereits kein Hehl mehr darum gemacht wird, dass sie häufig Marihuana und Koks konsumiert, verschlimmern sich nun die gesundheitlichen und gesellschaftlichen Folgen.

Zahlreiche Rechungen stehen noch offen und Whitney schuldet noch vielen ihrer Dealer eine Menge Geld.
Nun wurde ein Dealer gewalttätig und hätte die Sängerin fast erwürgt.

Ihre Gesamtschulden belaufen sich laut Zeitunsgberichten auf über 90.000 Dollar.