07.12.01 14:33 Uhr
 80
 

Sexuelle Belästigung per SMS hat Kündigung zur Folge

Das Landesarbeitsgericht in Mainz hat die gerechtfertigte fristlose Kündigung eines Arbeitnehmers bestätigt der eine Auszubildende mit eindeutig sexuellen SMS-Nachrichten belästigt hatte. Zuvor hatte ein Gericht die fristlose Kündigung aufgehoben.

Auch wenn der Angestellte sich zuvor nichts hat zu Schulden kommen lassen, sei die Grundlage der sexuellen Belästigung auch per SMS ein Grund für die sofortige Beendigung des Arbeitsverhältnisses.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: SMS, Folge, Kündigung, Belästigung
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?