07.12.01 13:47 Uhr
 46
 

George Harrison: Krischna-Sekte baut ihm einen Tempel

Die Bestattung der Asche von George Harrison in Indien ist noch unklar. Trotzdem können sich die Anhänger der Krischna-Sekte schon jetzt über den Nachlass aus seinem Vermögen über 2,3 Millionen Mark freuen.


Das Geld möchten sie für einen neuen Tempel in der heiligen Stadt Varanasi verwenden. Ein Sprecher der Sekte betonte, dass dieses Anliegen mit Harrison einige Monate vor seinem Tod
besprochen wurde, 'das Modell sei bereits entworfen'.

Die Bauarbeiten werden etwa fümf Jahre dauern und können sofort nach Eingang des Geldes vom Erbe des verstorbenen Harrison beginnen. Das Heiligtum wird auf einem Hektar gebaut. Über den genauen Verbleib seiner Asche herrscht Unklarheit.