06.12.01 21:02 Uhr
 527
 

Bild.de soll teilweise kostenpflichtig werden

Nach T-Online will jetzt auch der Axel Springer-Verlag mit Online-Angeboten Geld machen. Bereits zu Beginn des kommenden Jahres soll Bild.de in Teilen kostenpflichtig werden, wie der künftige Chef der Axel Springer AG, Mathias Döpfner, mitteilte.

Gegenüber dem 'Handelsblatt' sagte Döpfner, bis dato Zeitungs- und Multimedia-Vorstand, das man kostenpflichtigen Inhalt in zwei Schritten anbieten wolle. Zunächst sollen nur exklusive Berichte Geld kosten.

Später dann will man eine monatliche Pauschale von Usern verlangen, kündigte der 38-jährige an. Damit weicht auch der Axel Springer Verlag von der Strategie ab, vornehmlich aus Werbeeinnahmen Geld zu verdienen.


WebReporter: atl24
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bild, Bild.de, Kosten
Quelle: suche.seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Mitarbeiter sollen Gehalt in Bitcoin ausbezahlt bekommen
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?