06.12.01 19:16 Uhr
 189
 

Rückrufaktion - Rund 300.000 Nissans weisen Motorfehler auf

Der japanische Automobilkonzern Nissan, der drittgrößte in seinem Land, hat 297.000 Exemplare zurück in die Werkstatt gerufen. Die Fahrzeuge sollen möglicherweise Fehler im Motor aufweisen.

Von den rund 300.000 Modellen sind in Europa von der Aktion der Almera-, Tino-, und Primera-Baureihe etwa 190.000 Exemplare betroffen.


WebReporter: Captain Crash
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Motor, 300, Rückruf, Nissan, Rückrufaktion
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Japanische Bank investiert ebenfalls in das Startup-Projekt "Auto1"
Förderung von Elektro-Autos: Kaufprämie kaum ausgeschöpft
Köln: "Blitzer-Posse" - Stadt zahlt 1,3 Millionen Euro an Autofahrer zurück



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?