06.12.01 16:59 Uhr
 1.518
 

Der erste Sex kommt meistens viel zu früh

In den letzten 30 Jahren kam der Zeitpunkt des ersten Geschlechtsverkehrs bei Jugendlichen immer früher. Aber je jünger die 'Neueinsteiger' wurden, umso mehr nahm auch gleichermaßen der Frust zu, nicht länger gewartet zu haben.

Seit der Mitte der Neunziger Jahre ist zumindestens bei den Mädchen eine Trendwende eingetreten. Diese warten wieder länger bis zum Ersten Mal. Auch wenn die Hälfte sich beim ersten Sex nicht genügend aufgeklärt fühlt, so stieg doch der Kondomgebrauch.

Das ist immerhin schon ein erfreulicher Trend. Verhütung und sexuelle Erfahrungen hängen auch von der Schulbildung ab. So werden Mädchen ohne Schulabschluss häufiger mit 17 Jahren schwanger. In dem Bereich besteht noch Aufklärungsbedarf!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maik23
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Menschen mit Migrationshintergrund haben genauso oft Abitur wie Einheimische



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?