06.12.01 16:16 Uhr
 514
 

"Bad Sex in Fiction Award" geht dieses Jahr an Christopher Hart

Zum neunten Mal wurde der Preis vergeben, der 'Bad Sex in Fiction Award'. Dieser wird an die Person verliehen, die die schlechteste erfundene Umschreibung einer sexuellen Handlung in einem Roman niederschreibt.

Den am wenigsten begehrten Literaturpreis in Großbritannien erhält dieses Jahr der Schriftsteller Christopher Hart für seinen zweiten Roman 'Rescue me'. Seine darin enthaltene Darstellung einer sexuellen Handlung, gleicht einer Polarexpedition.

Der Preis und sein Träger wurden am Dienstag von Jerry Hall in einer Zeremonie präsentiert. Letztes Jahr gewann Sean Thomas mit der Passage: 'Aiwa, aiwa aiwa aiwa aiwa aiwa aiwa aiwa aiwa aiwa aiwaaaaaaaaahhhhhhhhh', aus dem Roman 'Kissing England'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sex, Jahr, Christ, Award, Bad
Quelle: dailynews.netscape.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Star Wars": Roman enthüllt weiteres Leben von Jar Jar Binks
Europeana: Hier kann man digitalisierte Liebesbriefe aus dem Ersten Weltkrieg abtippen
Graphic Novel "Watchmen" wird Teil des neuen DC-Universums werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bamf soll Erlaubnis bekommen, Mobiltelefone von Asylbewerbern zu überprüfen
Neuseeland: Kim Schmitz darf an die USA ausgeliefert werden
Rätselhafte Rede: Donald Trump erklärt, was er mit "Vorfall in Schweden" meinte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?