06.12.01 16:16 Uhr
 514
 

"Bad Sex in Fiction Award" geht dieses Jahr an Christopher Hart

Zum neunten Mal wurde der Preis vergeben, der 'Bad Sex in Fiction Award'. Dieser wird an die Person verliehen, die die schlechteste erfundene Umschreibung einer sexuellen Handlung in einem Roman niederschreibt.

Den am wenigsten begehrten Literaturpreis in Großbritannien erhält dieses Jahr der Schriftsteller Christopher Hart für seinen zweiten Roman 'Rescue me'. Seine darin enthaltene Darstellung einer sexuellen Handlung, gleicht einer Polarexpedition.

Der Preis und sein Träger wurden am Dienstag von Jerry Hall in einer Zeremonie präsentiert. Letztes Jahr gewann Sean Thomas mit der Passage: 'Aiwa, aiwa aiwa aiwa aiwa aiwa aiwa aiwa aiwa aiwa aiwaaaaaaaaahhhhhhhhh', aus dem Roman 'Kissing England'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sex, Jahr, Christ, Award, Bad
Quelle: dailynews.netscape.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden
"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei versinkt immer tiefer im Wirtschafts-Chaos
Bremen: Raubüberfall auf Pizzaboten
Uni Greifswald legt Name "Ernst Moritz Arndt" ab, Arndt sei "Vordenker der Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?