06.12.01 14:23 Uhr
 20
 

IWF wird Argentinien nicht finanzielle Unterstützung geben

Wie SN bereits berichtete, steht das südamerikanische Land Argentinien vor dem absoluten Bankrott. Nach Angaben des IWF wird Argentinien seine gesamten Staatsschulden nicht unter 6,5 Milliarden Dollar halten können.

Demnach werde auch der IWF nicht den geplanten Kredit von 1,3 Milliarden Dollar an das südamerikanische Land zu dessen Unterstützung freigeben.

Die Neuverschuldung Argentiniens für das Jahr 2001 wird, nach Schätzungen von Wirtschaftsexperten, auf mindestens 8,5 Milliarden Dollar hinauslaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ste2002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Argentinien, Unterstützung, IWF
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften
Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig
SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?