06.12.01 14:23 Uhr
 20
 

IWF wird Argentinien nicht finanzielle Unterstützung geben

Wie SN bereits berichtete, steht das südamerikanische Land Argentinien vor dem absoluten Bankrott. Nach Angaben des IWF wird Argentinien seine gesamten Staatsschulden nicht unter 6,5 Milliarden Dollar halten können.

Demnach werde auch der IWF nicht den geplanten Kredit von 1,3 Milliarden Dollar an das südamerikanische Land zu dessen Unterstützung freigeben.

Die Neuverschuldung Argentiniens für das Jahr 2001 wird, nach Schätzungen von Wirtschaftsexperten, auf mindestens 8,5 Milliarden Dollar hinauslaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ste2002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Argentinien, Unterstützung, IWF
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vier Milliarden Euro für jugendliche Migranten
Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition
Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Internet trollt Donald Trump nach erfundenem Anschlag in Schweden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?