06.12.01 14:14 Uhr
 85
 

US- Regierung will kostenlose Antiviren-Software und Updates

Die US-Regierung fordert von den Antiviren-Software-Herstellern, dass Software kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Dafür macht sich Richard Clarke, Computer-Sicherheitsberater von Präsident Bush stark.

Die Software-Industrie müsse viel mehr tun als nur Viren-Updates zum Download anzubieten. Es wäre möglich 90 Prozent aller Attacken durch Viren zu verhindern.

Die Software-Industrie sollte zusammen mit der US-Regierung gegen Angriffe aus dem Cyberspace vorgehen. Clark wörtlich: 'Amerika hat den Cyberspace gebaut und Amerika muss seinen Cyberspace auch schützen.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Update, Regierung, Software, Regie, AntiVir
Quelle: www.scylax.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WhatsApp rudert nach heftigen Protesten zurück - Der alte Status kommt wieder
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt