06.12.01 12:59 Uhr
 29
 

Richter entschieden: Kampfhund-Gesetz bleibt

Heute entschieden Richter des Bundesverfassungsgerichts, dass das Kampfhund-Gesetz bleibt. Die Bedrohung durch Kampfhunde sei nach Ansicht der Richter zu groß um das Gesetz zu ändern.

Züchter von Hunden hatten versucht gegen das Gesetzt zu klagen, da ihnen durch die derzeitigen Zucht- und Einfuhrverbote extreme Nachteile entstehen würden.

Das Gesetz wurde verschärft, nachdem im Juni 2000 ein kleiner Junge von einem Kampfhund angegriffen wurde.


WebReporter: vette
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Gesetz, Richter, Kampfhund
Quelle: www.scylax.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann festgenommen, der schwangerer Freundin Abtreibungspille in Tee mischte
Bayern: Gericht weist Klage wegen Kuhglocken-Lärm zurück
El Salvador: Frau mit Totgeburt wird zu 30 Jahren Haft wegen Mordes verurteilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Football: NFL-Profi macht "Geist" für positive Dopingprobe verantwortlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?