06.12.01 08:34 Uhr
 199
 

Mitten in Deutschland: Katholische Kirche geschändet und verwüstet

Unbekannte drangen in der Nacht von Montag auf Dienstag in die Kirche von Rettersheim (Diözese Würzburg) ein und hinterließen Spuren der Verwüstung.

Schlösser wurden aufgebrochen, Türen aus dem Rahmen gerissen, der Tabernakel mit konsekrierten Hostien fehlt. Der materielle Schaden beträgt rund 20.000 DM - abgesehen vom Sakrileg, welches die Täter mit ihrem Einbruch begingen.

Die Tat, welche die Einwohner des Dorfes in Entsetzen versetzte, veranlasste den Generalvikar, einen seltenen Bußritus zu zelebrieren, um die Kirche nach der Schändung wieder zu einzuweihen, und den Gläubigen Mut und Trost zuzusprechen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: baronius
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Kirche, Katholisch
Quelle: www.kath.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?