06.12.01 07:14 Uhr
 21
 

Betrunker gestoppt: 19-Jähriger muss auch wegen Beleidgung vor Gericht

Ohne Licht ist ein 19-jähriger Radfahrer in Burghausen (Oberbayern) nachts durch die Fußgängerzone und in die Hände einer Polizeistreife gefahren. Bei der Routinekontrolle fragten die Beamten, ob der junge Mann 'etwas eingeworfen' habe.

Der rastete darauf bei der erzwungenen Rast etwas aus. Er empfande die Frage als unzulässig - diese Behauptung dekorierte er mit Worten wie 'Drecksbullen'. Nichts eingeworfen, aber einlaufen lassen hat er dennoch: 1,65 Promille ergab die Untersuchung.

Als Beleidigung empfand dies auch das Gericht. Zudem habe er fahrlässig betrunken am Verkehr teilgenommen - zur Ausnüchterung muss er nun 50 Stunden Arbeit absolvieren.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?